Lahmer Hecht

Tips zum Angeln

Online sind

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Benutzer
1
Beiträge
37
Weblinks
4
Anzahl Beitragshäufigkeit
313257

Zufallsbild

PDRM0035.jpg

Google Werbung:

Diese Seite verwendet Cookies.

Informationen zu Cookies entnehmen sie bitte der Datenschutzerkärung

verstanden

Tipps zum Angeln

Geschmacks- und Grundstoffe

 

Geschmacks- und Grundstoffe

 

Hanf
Der Hanf, den wir hier verwenden ist nicht zum Rauchen für den Angler gedacht, damit er auch ganz kleine Fische lustig findet. Es ist die Droge für die Rotaugen. Da wir die Blätter nicht benutzen, sondern die Saat, ist eh keine Rauschwirkung damit zu erzielen. Aber vorsichtig, zuviel davon hat die Wirkung, dass keine Gräte im Umkreis von 10m mehr beißt. Ob die Fische unten im Wasser dann high in der Ecke liegen weiß ich nicht (kleiner Spaß am Rande), aber den Effekt habe ich selbst erlebt. Meine beiden Nachbarn beim Vergleichsangeln waren der Meinung, dass gerade bei uns jemand ins Wasser geko..... haben muss. Ich war natürlich auch erstaunt nur hinterher war mir klar warum. 4 Stunden am Wasser und keine Gräte am Haken und das bei gerade mal 5° Umgebungstemperatur, nicht unbedingt nachahmenswert.
Also max. 20% Futteranteil gemahlener Hanf. Dieser hat einen sehr hohen Fettgehalt und ein starkes Aroma. Noch stärker ist es bei geröstetem Hanfmehl. Hanf beschleunigt gerade durch den Fettgehalt die Auflösung des Futterballens. Man kann auch ganze Hanfkörner in heißem Wasser aufquellen und dann im Fleischwolf zerkleinern und den daraus entstandenen Brei unter das Futter mischen. Dies hat in Bezug auf den Geruch eine enorm starke Wirkung. Auch das Wasser, worin der Hanf gequollen ist, kann zum Futter beigemischt werden.
Zubereitung: Den Hanf in einen Topf geben und und so weit mit Wasser auffüllen, bis er total bedeckt ist. Das bleibt dann erst einmal rund 24 Stunden so stehen. Nun wird das auf dem Herd zum kochen gebracht, bis sich die Körner öffnen und ein weißer Streifen in den Körnern zu sehen ist. Jetzt kann man das in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Zum Aufbewahren sollte man es in den Kühlschrank oder in die Tiefkühltruhe stellen. Sonst fangen die Teile an zu frieren und ziehen sich kleine blaue Mäntel an. (Es schimmelt)

Erdnussmehl
Max. 10%
Es ist ein aromatischer Zusatz für Rotaugen, der die Eigenschaft des Grundfutters nicht beeinflusst. Auch geröstete Erdnüsse fein gemahlen kann man nehmen. (Eine alte Kaffeemühle ist hierfür gut geeignet) Also nicht immer muss man so etwas kaufen, die Erdnüsse vom letzten Fernsehabend tun es auch.

Kokosmehl
Max. 10%
Dieser Zusatz ist ähnlich wie Erdnussmehl, ein aromatischer Zusatz und verändert die Eigenschaft des Grundfutters nicht.

Kopramelasse
Max. 10%
Das ist Kokosmehl mit flüssigen Zucker gebunden. Man kann dies fertig im Fachhandel kaufen. Wenn das Geld fehlt: Zucker in warmes Wasser auflösen, bis die Sättigung eintritt, also sich kein Zucker mehr auflöst. Dann das Kokosmehl unterrühren bis alles zusammen pappt. Dieser Zusatz hat eine sehr hohe Klebewirkung und eignet sich gut für Brassen.

Blutpulver
Max. 10-15%
In jedem Anglergeschäft zu bekommen. Ich rate davon ab, dies mit Eigenblut oder dem Blut von Pfiffi selbst herzustellen. Dieser Zusatz bringt eine starke Witterung ins Wasser und eignet sich besonders im Winter oder Frühjahr zum Angeln auf Döbel.

Taubenmist
Max. 10 - 20%
Hier sollte jeder selbst entscheiden, ob kaufen oder sammeln. Beim Sammeln bitte vorsichtig! Viele Tauben, die wild in den Großstädten leben können krank sein und diese Krankheiten sind auf den Menschen übertragbar. Taubenmist ist streng riechend und absolute Spitze für Rotaugen. Dieser Zusatz verbreitet sich im Wasser sehr gut als Wolke und lockt somit die Rotaugen durch den Geruch stark an. Außerdem bekommen die Rotaugen davon leichten Durchfall und sind dann noch hungriger. Eigentlich fies, aber wirkungsvoll. Dieser Zusatz ist auch im fertigen Futter für Rotaugen.

Milchpulver
Nur kleine Mengen!
Es erzeugt eine deutlich sichtbare Wolke im Wasser. Da die Fische den Geschmack sehr lieben, hat es auch eine sehr gute Lockwirkung. Man sollte es aber nur im Stillwasser verwenden, da durch die Strömung die Wirkung verpufft. Achtung, Milchpulver bindet sehr stark.

 

Copyright © 2020 Horst Tietze All Rights Reserved.